name-project

PROJEKTNAME

Inspektion & Politur-Modifikationen der Linien in Lackiererei in Köln. Plattformanlagen und Beleuchtungssystem.

client-moncobra

KLIENT: FORD WERKE GmbH

period-moncobra

AUSFÜHRUNGSZEITRAUM: Juli 2016 – September 2016

amount-moncobra

PROJEKTKOSTEN: 375.000 €

NAME-OF-PROJECT-COLOR

BESCHREIBUNG DER TÄTIGKEITEN

Inspektion & Politur-Modifikationen der Linien, um die Montage der Dipmaschine und die Durchführung der manuellen Prozesse zu ermöglichen. Hauptaufgaben zur Montage der 2 Dipmaschinen in der vorhandenen Politurlinie und zur Erfüllung der Prozessanforderungen: Umbau von Betreiberplattformen, Verlegung von intensivem Beleuchtungssystem UWE BRAUN.

• Änderung des zu den 2 Prozesslinien gehörenden Arbeitsdecks, 50 mm-Plattform, die sich über 10 m von der Säule OL 2 erstreckt
• Änderung des zu den 2 Prozesslinien gehörenden Arbeitsdecks, um eine 540 mm-Plattform mit einer Länge von über 9 Metern zu erstellen; inklusive den Treppen etwa 4,5 m links und 4,5 m rechts von OL 3
• Änderung des zu den 2 Prozesslinien gehörenden Arbeitsdecks, um eine Split-Ebene-Plattform mit einer Höhe von 770 mm zu erstellen – einschließlich einer Rampe (100 mm), die sich über 6 Meter plus 3 Schritte erstreckt – etwa 5,0 m rechts von OL 3
• Änderung des zu den 2 Prozesslinien gehörenden Arbeitsdecks, um eine 670 mm-Plattform zu erstellen, die sich über 8,8 m erstreckt – in einer Position von ca. 4,5 Meter links von OL 4 und 4,3 Meter rechts von OL 4 – bis zum Ende der beiden Prozessbände
• Änderung der Arbeitsplattform, die die Grenze der 2. Prozesslinie zur 3. Förderstrecke bildet – Diese Plattform erstreckt sich ca. 9,0 Meter auf jeder Seite der 3. Förderlinie und spiegelt die 770 mm und 670 mm hohen Arbeitsplattformen
• Die Arbeit umfasst neue Schritte, z.B. Handläufe und Füllungen
• Änderung der Treppe, um die Plattform von der Eingangstür erreichen zu können

• Verlagerung des vorhandenen 3. Decks (Uwe Braun) Low Level Horizontal- und Seitenbeleuchtung inklusive Sensor- und Stromversorgungen und Steuerungen vom bestehenden Bereich bis zu den 770 mm-Plattformen. Einlegen von Schutzleisten zur Vermeidung, dass offene Türen (3-türige Fahrzeuge) die Lampeneinheiten stören. Verfügbarkeit der Stromversorgung überprüfen und / oder Kabel verlängern
• Verlegung der Allgemeinbeleuchtung und Platzierung von zusätzlicher Uwe-Braun-Beleuchtung. Aufbau eines neuen Aufhängerahmens für das Deckenlicht. Aufbau eines Schaltschranks und Bereitstellung eines neuen Controllers sowie Installation von neuem Netzteil, Kabel und
Kabeltrasse für die zusätzliche Beleuchtung – zum 9 Meter langen und 670mm hohen Arbeitsdeck
• „Schwingtür-Silhouetten“ beim Höhenwechsel von 150 mm auf 540 mm verschieben und neue auf der Höhe zwischen 770 mm und 540 mm platzieren
• Zusätzliche Handläufe zwischen offenen Kanten, allgemeine Lackierung und Bodenmarkierungen an Höhenänderungspunkten und an den Kanten von Förderbändern platzieren
• Öffnung der Tür vom Haupteingang zum Deck ausdehnen (aus dem Ersatzteilvorbereitungsbereich – dies wird einige Bauarbeiten beinhalten
• Mechanische und lufttechnische Aufgaben im Zusammenhang mit der Verlagerung der Sealer-RAM-Station und des Vorbereitungstisches von der rechten Seite der Tür zur linken Seite der Tür
• Verlagerung der Druckluftentnahmestellen – innerhalb des integrierten Luftversorgungskanalsystems. Verlängerung der Luftabzugsschienen zur Abdeckung der überarbeiteten 670 mm und 770 mm-Arbeitsbereichs